Öffnungszeiten

Driving Range

offen

Golfplatz

offen, wetterbedingt

Sekretariat

Mo - Fr 08.00 - 19.00 Uhr Sa - So 08.00 - 18.00 Uhr

Umbrail Golf Import Shop

Montag geschlossen Di - Fr 10.00 - 18.30 Uhr Sa - So 09.00 - 17.00 Uhr

Restaurant Green Inn

Mo - So 08.00 - 22.00 Uhr wetterbedingt

News

26.08.2019

Bubiker Junioren gewinnen das Migros Junior Major

Local Rules

Dies ist ein Auszug der gültigen Platzregeln (local rules) des GC Bubikon. Die kompletten Platzregeln sind im Clubhaus/Sekretariat angeschlagen.

Etikette und allgemeine Richtlinien

  • Wir erwarten, dass die Golf-Etikette und die Kleiderordnung eingehalten werden.
  • Spieldauer max. 2 Std. für 9 Loch, resp. 4 Std. für 18 Loch.
  • Pitchmarken auf den Greens immer ausbessern.
  • Divots zurücklegen und festtreten.
  • Spuren im Bunker sind mit dem Rechen zu beseitigen.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf die Passanten auf dem Ritterhausweg.
  • Betreten der SBB Bahngeleise (Loch 4) ist strengstens verboten.

Local Rules

Aus-Grenzen

Die Aus-Grenze ist mit weissen Pfosten markiert. Die Driving Range ist Aus. Die mit Schutznetzen versehenen Zäune entlang Spielbahn 1 und 9 zur Driving Range sind Aus-Grenzen. Der Ritterhausweg (Loch 1 und 2) ist Aus; liegt ein Ball auf dem Weg oder jenseits davon, ist er im Aus. Entlang der Autobahn (Spielbahn 4 und 6) sind die Zäune mit Schutznetzen die Aus-Grenze. Die Linie entlang der platzseitigen Kante der Masten aller Zäune bildet die exakte Aus-Grenze, evtl. sichtbare Betonsockel gelten nicht zu den Masten gehörig. Der Maschenzaun entlang dem SBB-Geleise bei Loch 4 sowie der Zaun hinter dem Green von Loch 6 ist Aus-Grenze.

Die interne Aus-Grenze (weiss-grüne Pfosten) zwischen Loch 6 und 7 ist zum Schutz der Spieler auf Loch 7 und gilt nur beim Spielen von Loch 6. Beim Spielen von Loch 7 gelten die weiss-grünen Auspfosten als unbewegliche Hemmnisse (R 16.1).

Dropping-Zonen / Penalty Areas Loch 3 und 5

Liegt ein Ball bei Loch 3 oder 5 in der rot markierten Penalty Area oder ist darin verloren und hat die Grenze der Penalty Area zuletzt nach der grünen Markierung überquert, hat der Spieler zusätzlich zur Regel 17.1 die Möglichkeit, einen Ball in der Dropping Zone fallen zu lassen. Die Dropping Zone ist ein Erleichterungsbereich und der Ball muss darin zur Ruhe kommen.                                                                                                                    

Spielverbotszonen (Biotope)

Das Betreten der gelb-grün oder rot-grün markierten Spielverbotszonen (Loch 3, 4, 5 und 8) ist strengstens verboten! Liegt ein Ball darin, so muss nach Regel 17.1 verfahren werden.

Liegt ein Ball ausserhalb, aber Stand oder Schwung sind von der Spielverbotszone behindert, muss der Spieler den Ball straflos innerhalb einer Schlägerlänge des nächstgelegenen Punktes der vollständigen Erleichterung droppen (R17.1e).

Bewegliche Hemmnisse (R15.2)

Distanzmarkierungspfosten und Hinweisschilder.

Unbewegliche Hemmnisse (R16.1)

Wege mit künstlicher Oberfläche (Asphalt, Kies, Kunststoff etc).

Schutznetze auf dem Platz.

Distanzmarkierungen auf den Fairways.

Integrierter Bestandteil des Platzes

Künstliche Verstärkungen der Bunkerwände sind Bestandteil des Platzes. Keine straflose Erleichterung.

 

Strafen für Verstoss gegen Platzregel:

Grundstrafe (2 Strafschläge im Zählspiel, Lochverlust im Lochspiel)

 

Distanzen: gelb = 135 m, rot = 100 m, blau = 75 m bis Mitte Green

 

© Swiss Golf Bubikon | Kämmoos - CH-8608 Bubikon | 055 253 23 53 | info@swissgolfbubikon.ch
© Swiss Golf Bubikon | CH-8608 Bubikon | 055 253 23 53 | E-Mail